Sonne und Wind sind fluktuierende Energiequellen, d.h. Sie erzeugen nicht zu jedem Zeitpunkt gleich viel Strom. Während die Sonne tagsüber und häufiger im Sommer scheint, weht der Wind vorwiegend in den Morgen- und Abendstunden. Somit ergänzen sich Sonne und Wind sehr gut  um Autark von Energieversorgern zu werden um über das ganze Jahr Energie zu produzieren.